Paessler AG

Paessler entwickelt seit 1997 eine namhafte Software, die das Leben von IT-Experten*innen vereinfacht, und neuerdings Lösungen für das Internet der Dinge – also alles, das mit dem Internet kommuniziert. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, als herausragender Arbeitgeber bekannt zu werden, denn für sie ist die wichtigste Ressource ihre Mitarbeitenden. Dieser Einsicht wollen sie mit innovativen Arbeitskonzepten gerecht werden, welche Antworten auf die Herausforderungen des modernen Arbeitslebens geben.

 

„From zero to hero“ – Krise als Chance: Wie unsere Teamkultur half, den Entwicklungsvorsprung New Work zu meistern

Die Paessler AG zeigt im Rahmen ihres Krisenmanagements auf beeindruckende Weise, wie innerhalb kürzester Zeit Methoden aus der Präsenzarbeit in virtuelle Formate umgewandelt werden können.

Bereits zuvor wurde im Alltag vor Ort eine agile Organisation gelebt und die Mitarbeitenden hatten Möglichkeiten der Selbstorganisation, Reflexion und Handlungsspielräume. Diese Methoden und Prinzipien werden auch in der virtuellen Zusammenarbeit kontinuierlich fortgesetzt.

Eine besondere Stärke der Paessler AG ist die sehr gute Kommunikation und Diskussionskultur, die sich insbesondere durch den sehr nahen Kontakt zu den Mitarbeitenden im Homeoffice darstellt. Außerdem sorgt das Unternehmen vor allem hinsichtlich psychologischer Unterstützung und durch Übernahme etwaiger Kosten im Homeoffice sehr gut für seine Mitarbeitenden.

Was die Initiative zudem auszeichnet, ist die sehr gute Struktur und das erfolgreiche Management im Zusammenspiel von Technologie, Leadership, Kultur und Methodik über alle Ebenen hinweg. Das dies Wirkung zeigt, spiegelt sich in einer hohen Mitarbeiterzufriedenheit wider.

 

Was rät die Paessler AG anderen Unternehmen?

  • im Krisenmanagement: maximale Transparenz sowie Erklärung aller Maßnahmen und eine hohe Regelmäßigkeit in der Kommunikation
  • bei der Einführung neuer Strategien: die Möglichkeit der Mitgestaltung und gemeinsamen Verfeinerung anbieten
  • sehr gute IT-Infrastruktur und Hardware ist essentiell für Remote-Arbeiten
  • hybride Organisationsstrukturen schaffen, z.B. durch Homeoffice-Modelle