infra fürth Unternehmensgruppe

Die infra fürth unternehmensgruppe ist mit rund 600 Beschäftigten und 70.000 Kunden regionaler Partner für die Lebensqualität der Menschen vor Ort. Als dynamischer Energieversorger ist infra fürth fester Bestandteil der Stadt Fürth und stellt sich den Herausforderungen in Sachen Strom, Erdgas, Trinkwasser, Fernwärme und Mobilität. Ziel des Unternehmens ist, die Region auch für nachfolgende Generationen als lebenswertes Zuhause zu erhalten. Ihr Team ist ihr Erfolgsrezept: Mit Veränderungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Leidenschaft ist infra fürth für die Stadt Fürth am Werk.

 

Mit flexibler Arbeitskultur zum Taktgeber für ein lebendiges Fürth

Die infra fürth unternehmensgruppe hat einen Krisenstab eingerichtet, dessen Aufgabe die Etablierung des größtmöglichen Schutzes der Mitarbeitenden bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Betriebes ist. Dabei arbeitet der Krisenstab daran, die Normalität für die Mitarbeitenden so hoch zu halten, wie es in der Krise möglich ist. Der Krisenstab setzt die Neuerungen, Anpassungen und Maßnahmen um, sobald sie entstehen.

Innerhalb von 14 Tagen wurden zu Beginn der Krise alle Mitarbeitenden, dort wo möglich, mit einem mobilen Arbeitsplatz ausgestattet und entsprechend geschult.

Entscheidungen wurden mit Blick auf die Entwicklung der Initiative demokratisch getroffen, wodurch die Motivation und Loyalität stieg, während die Krankheitsquote gelichzeitig sank.

Begleitet wurde die Initiative durch regelmäßige Kick-Offs, Workshops und kontinuierliche Kommunikation.

 

Was rät die infra fürth unternehmensgruppe anderen Unternehmen?

  • möglichst flexible Regelungen treffen, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Mitarbeitenden eingehen
  • frühzeitiges und umfassendes Einbinden aller relevanten Entscheidungsträger*innen
  • hochwertige Informations- und Kommunikationstechnik für mobiles Arbeiten bereitstellen